Flagge des Vereins   Kanuverein-Stade e.V.
Kontakt
 
Am 17.12.2012 beschloß der Kreistag eine neue Verordnung für das Schwingetal, die am nächsten Tag in Kraft trat. Karten des Landschaftsschutzgebietes und der vollständige Text der
Verordnung des Landkreises Stade über das Landschaftsschutzgebiet "Schwingetal"
sind auf der Homepage des Landkreises Stade einzusehen. Hier folgen ein paar Auszüge:
 
§ 2 "Schutzgegenstand und Schutzzweck", Absatz 2: Schutzzweck ist die Erhaltung, Pflege und Entwicklung der Niederungslandschaft der Schwinge und ihrer Nebengewässer sowie angrenzender Geestbereiche mit den hierauf angewiesenen schutzbedürftigen Tier- und Pflanzenarten sowie den charakteristischen Lebensgemeinschaften.
 
Während sich § 3 mit den "Schutzbestimmungen" befasst (die Tier- und Pflanzenwelt ist in keiner Weise zu beeinträchtigen, zu verändern oder zu zerstören, Abfall ist wieder mitzunehmen, ...), sind die Befahrungsregeln für uns Paddler in § 4 "Freistellungen", Absätze 14 und 15 aufgeführt:
Folgende Handlungen werden als Abweichungen zugelassen und fallen nicht unter die Verbote des § 3 dieser Verordnung:
...
  1. das Befahren der Schwinge mit Booten ohne Motor flussaufwärts bis zur Brücke der Bundesstraße 73; das Anlanden ist nicht zulässig,
  2. das nicht gewerbliche Befahren der Schwinge mit Paddelbooten ohne Motor (Kanus, Canadier und Kajaks) ab Brücke der Kreisstraße 1 flussabwärts wie folgt:
    15.1 in der Zeit vom 16.05. bis 14.10. jeden Jahres,
    15.2 in der Zeit von 8 Uhr bis 19 Uhr,
    15.3 mit Paddelbooten von maximal 6 m Länge und maximal 1 m Breite,
    15.4 soweit der jeweils an den Ein- und Ausstiegsstellen (Brücke K 1 und Brücke B 73) gesetzte Pegel "grün" anzeigt,
    15.5 anlanden nur an ausgewiesenen Plätzen,